Catalina Island: Tauchgang “The Wall”

Video vom Tauchgang vor Catalina Island in der Dominikanischen Republik: Nikki und Michi tauchen “The Wall” – eine schön bewachsene Wand, die bis zu 40 Meter abfällt. Rund eine Stunde von Punta Cana entfernt liegt die Region um La Romana. Von hier aus fährt man mit dem Katamaran in Richtung Catalina, die kleine Insel mitten in der Karibik. Hier die Impressionen vom Tauchgang im kurzen Video…

Tagesausflug mit Tauchgang

Wir starten morgens in Punta Cana. Tauchguide Rafael hat schon die Sachen gepackt und im Bus verstaut. Flossen, Flaschen, Jackets, alles da. Wir müssen nur noch einsteigen und dürfen die rund einstündige Fahrt über den südlichen Teil der Dominikanischen Republik Richtung La Romana genießen. Von der Vegetation her ähnelt die Insel den beiden Nachbarn Kuba und Puerto Rico, die wir schon besucht haben. Vorbei geht die Fahrt an endlosen Zuckerrohr- und Mais-Feldern, aber auch an Bananenplantagen und tropischen Feuchtwäldern. Wir stoppen an einem kleinen Hafen des Rio Dulce. Der Fluß mündet hier ins Meer. Rund 30 Grad zeigt das Thermometer als wir den Katamaran entern. Es sind zwar rund 50 Menschen an Bord, die meisten Touristen sind aber zum Schorcheln gekommen. Wir Taucher sind in der Minderzahl. Zum Glück, denn nichts ist nerviger, als unter Wasser mehr hektische Taucher als Fische zu sehen. Abfahrt! Ein Stückchen an der Küste entlang. Wir sehen eine große Zuckerrohr-Fabrik, der Schornstein dampft. Süßes liegt in der Luft, aber auch Salz und Meerduft. Ein tolles Setting für einen Tauchgang. Bereits nach 20 Minuten machen wir die Anzüge und das Equipment fertig. Gleich geht’s los.

Tauchen an “The Wall” – toll bewachsenes Dropoff

Tauchen Catalina Island DomRepDer Katamaran ist taucherfreundlich: Wir können an der Seite bequem die Pressluftflaschen anlegen. Dann der Giantstep, ein großer Schritt. Plumps! Rund 27 Grad ist das Wasser warm – aber dennoch eine schöne Abkühlung. Letzter Check, dann Daumen runter, wir tauchen ab. Kaum Strömung und eine gute Sicht. Wir haben Glück, können den Tauchgang an “The Wall” vor Catalina Island schön genießen. Wir staunen über den tollen Bewuchs, bemerken sofort viel mehr Fische hier als beim Tauchgang am Riff vor Punta Cana.

Bis zu 40 Meter fällt die Wand hier ab. Wir haben heute aber keine Lust auf tiefe Tauchgänge. Denn je weiter unten, desto weniger Licht und Farben. Schon bei 20 Meter sieht die Kamera fast nur noch blau und grün. Die Farbe Rot nimmt schon in wenigen Metern Tiefe rasant ab. Clownsfische, Barben, Süßlippen, Kofferfische, Juwelenbarsche und Doktorfische schwimmen umher. Hier scheint die Kinderstube der Meerestiere zu sein – Großfisch ist eher Fehlanzeige. Macht nix, zu Bestaunen gibt es jede Menge. Wir tauchen “The Wall” in unterschiedlichen Höhen entlang, auf dem Rückweg verringern wir die Tiefe und paddeln gemütlich über das Riffdach zurück.

Der Tauchgang “The Wall” vor Catalina Island ist ein hübscher Unterwasser-Spaziergang. Gut geeignet auch für Anfänger…

Hat Dir der Reisebericht gefallen?