Tauchgang vor Silhouette Island

Hai, Rochen, Schildkröte! Nikki und Michi tauchen ab vor Silhouette Island auf den Seychellen...

Tauchen ist immer etwas Besonderes. Vor allem in tropischen Gewässern! Dieses Mal springen wir vor Silhouette Island von Bord. Der drittgrößten Insel der Seychellen. Ein schönes Erlebnis! Hier kommt unser Video…

Luxus-Tauchen mit dem Eco Center

Gleich zur Begrüßung stellt Tauchcenter-Chef Steffen vom „Eco Center“ klar: „Ihr seid im Urlaub. Relaxen, Wohlfühlen. Die Arbeit machen wir. Ihr sollt Euch um nichts kümmern.“ Coole Ansage. Und so läuft es dann tatsächlich auch. Das super nette Team stellt die Ausrüstung zusammen und ergänzt, was wir nicht dabei haben. Alles wird aufgeschrieben und in Kisten verpackt. Das war es. „Morgen früh bitte einfach kurz vor acht Uhr hier an der Basis sein. Dann fahren wir los.“

Wir sind pünktlich. Und müssen uns tatsächlich um nichts kümmern. Die Ausrüstung ist bereits auf dem Boot. Wir fahren heute zu einem Two-Tank-Dive raus. Also zwei Tauchgänge mit einer Ausfahrt. Abfahrt! Wir fahren mehrere Tauchplätze an – das Team entscheidet aber: weiterfahren. Der Ozean ist zu unruhig, die Wellen zu hoch. Ein anderer Platz soll es werden. „Cave Rock“. Klasse für uns – denn wir cruisen einmal um die ganze Insel Silhouette Island. Kleine Rundfahrt also inklusive.

Dann heißt es fertig machen. Äh, dabei müssen wir eigentlich nix machen. Nur die Flossen und die Maske anlegen. Und ins Wasser springen. Bei der Ausrüstung ist wieder das Team behilflich. Nur den Buddy-Check machen wir natürlich ordentlich selbst, das lässt man sich nicht abnehmen.

„Cave Rock“: Ein toller Tauchplatz vor Silhouette Island

Platsch! Normalerweise zuckt man ein bisschen, wenn der Körper ins kältere Wasser eintaucht. Hier nicht. Der Indische Ozean vor Silhouette Island hat satte 28 Grad Celsius. Badewanne! Wir tauchen mit Guide Eric. Alleine darf man auf den Seychellen nicht mit Geräten tauchen, egal, wie viele Tauchgänge und Erfahrung Taucher vorzuweisen haben. Wir finden das ohnehin klasse. Denn die Guides kennen die besten Plätze, übernehmen die Führung. So können wir uns mehr auf die Unterwasserwelt, das Filmen und Fotografieren konzentrieren. Auch hier full service, all inclusive.

Letzer Check, Daumen runter. Das heißt nichts Schlechtes. Sondern – Abtauchen! Ein schöner Tauchgang mit einer Grotte, vielen Jungfischen und ordentlich Aktivität. Drückerfische passen auf die Brut auf. Ein Adlerrochen zieht ein paar Meter über uns vorbei. Dann grüßt eine Schildkröte und schwimmt ein Stückchen mit. Der dicke fette Rochen liegt etwas faul auf dem Sandboden. Bis wir ihn und sein Interesse wecken. Auch er dreht kamerafreundlich ein paar Runden für uns. Dann übergibt er an einen Weißspitzenriffhai. Etwas scheu oder nicht gut gelaunt, mit ein paar Flossenschlägen ist er schnell außer Sichtweite.

Wir sind begeistert als wir nach einer Stunde wieder auftauchen. Ein herrliches Tauchgebiet mit vielen schönen Sichtungen. Das Boot tuckert langsam weiter. Die Crew ist wieder fleißig am Gerödel unterwegs und wechselt die Flaschen. Full Service, eben. Wir genießen die Ansichten vom Ufer der wunderschönen Insel. Silhouette Island steht zu über 90 Prozent unter Naturschutz. Das merkt man auch. Mehr naturbelassene Schönheit geht kaum.

Der zweite Tauchgang, direkt am Hausriff in der Nähe der Basis. Zugegeben, mit der Schönheit der anderen Seite kann der Platz nicht mithalten. Hier gibt es doch eine Menge toter Korallen. Der Platz ist flacher, wahrscheinlich zu warm für die empfindliche Unterwasser-Flora. Dafür kann die Fauna punkten. Wieder viel Fisch hier unterwegs. Zum Abschied wedelt noch eine hübsche Süßlippe etwas scheu unter einer Tischkoralle. Dann geht es für uns wieder nach oben.

Vielen Dank an das Team vom Eco Center und Steffen. Der Besuch hat uns großen Spaß bereitet!

  1. Phototravellers.de says:

    Hey ihr zwei,

    tolle Eindrücke und ich war quasi live dabei bei euren Tauchgängen :-) Es wird wohl doch Mal Zeit, einen Schein zu machen, das ist einfach toll. Einen Schnupperkurs hatte ich auf den Malediven und es war der Hammer.

    Viele Grüße
    Flo

  2. Hej, lieben Dank. Ja, Tauchen ist wirklich eine tolle Sache. Eigentlich ja nur ein Spaziergang unter Wasser, aber eben doch eine ganz andere Welt mit faszinierenden Wesen und tollen Landschaften. Mach den Schein aber schön im Urlaub unter Palmen. Nichts gegen eine fundierte deutsche Ausbildung. Aber in warmem Wasser macht’s eben doch mehr Spaß… ;)

Hat Dir der Reisebericht gefallen?