Mallorcas sanfter Süden

Die Strände im Südosten Mallorcas sind hübsch versteckt - und viel ruhiger als die in den Touristenzentren der Insel. Nikki und Michi besuchen die Cala Serena, Cala Ferrera und die Cala Sa Nau...

Oh, ist das schön ruhig hier! Leise schwappt das kristallklare Wasser des Mittelmeers an den feinen hellen Sandstrand. Musik aus der einzigen kleinen Strandbar säuselt mit der leichten Brise um die wenigen Strandschirme. Mallorcas sanfter Südosten. Wir haben uns hier ein wenig umgeschaut…

Okay, das wir haben uns beim Video zur Cala Serena ein wenig hinreißen lassen. Die Musik ist episch. Aber irgendwie passen die Töne zur Stimmung in der Region um die Buchten Cala Serena, Cala Ferrera und Cala Sa Nau. Mallorcas Massentourismus ist nicht weit weg, aber eben doch noch nicht in jeder der hübschen Buchten angekommen!

Die Cala Serena ist eine kleine Nebenbucht der Cala Ferrera. Der Robinson Club Cala Serena liegt direkt auf dem Felsen daneben. Fast ist die kleine schmale Bucht wie ein Privatstrand für den Club. Aber die Cala Serena ist über eine schmale Strasse oder die kleine steile Steintreppe eben doch auch öffentlich zugänglich. Wirklich hübsch ist es hier! Denn der felsige Untergrund mischt sich an einigen Stellen mit grünem Seegras, andere Stellen haben leuchtend hellen Sand. Das ergibt ein tolles Farbspiel mit den bewachsenen Felsen rechts und links der Bucht. Hier einige Fotos der Cala Serena, die direkt neben der etwas frequentierteren Bucht Cala Ferrera liegt.

Hat Dir der Reisebericht gefallen?