Tag 3 in Südafrika – Tagestrip: Weintour um Stellenbosch

Wir starten unsere Rundtour durch Südafrika. Das erste Ziel ist Stellenbosch, die zweitälteste Stadt des Staates. Hier werden wir auch übernachten, planen für den Tag eine wunderschöne Rundfahrt durch das Weinland am Kap:

Von Stellenbosch über den Hellshoogte Pass nach Franschhoek (das französische Eck), weiter über den grandiosen Frenschhoek Pass und den Stausee (Theewaterskloof Dam). Dann der kleinere Viljoens Pass bis Grabouw. Über den Sir Lowry’s Pass geht es weiter nach Somerset West und zurück nach Stellenbosch. Der Rundkurs lässt sich prima an einem Tag machen, es sind rund 130 Kilometer.

Weinverkostung auf Boschendal

Direkt nach dem Hellshoogte Pass noch vor Franschhoek beginnen die Weingüter. Wir empfehlen einen Stopp auf Boschendal. Ein traumhaftes Weingut, das Picknick auf einer großen Wiese anbietet. Auch das Le Café ist sehr zu empfehlen. Das alte Herrenhaus kapholländischen Stil von 1812 lässt sich besichtigen (10 Rand, 1 Euro). Die ersten Weinbauern ließen sich hier schon 1685 nieder. Der Wein ist natürlich jünger. Aber sehr lecker. Unter einer alten Eiche verkostet man die edlen Tropfen. Wer Wein kennt, rutscht mit dem Finger auf der Liste nach ganz unten. Und zahlt für sechs verschiedene Weine in ordentlich eingeschenkten Probiergläsern 15 Rand pro Person (1,5 Euro). Wer dann noch eine Flasche kauft, bekommt weitere zehn Prozent Discount. Wir entscheiden uns für einen fruchtigen Chardonnay und den „Grande Reserve“. Eine edle Mischung von2003, die einem Bordeaux nahe kommt.

Atemberaubende Blicke vom Sir Lowry’s Pass

Franschhoek ist ein hübsches Weinstädtchen. Noch hübscher ist der Ausblick vom gleichnamigen Pass. Das ganze Tal mit seinen Weingütern liegt einem zu Füßen. Die folgende Passstraße schlängelt sich durch die Bergebis zum Stausee. Von der Anmutung ein wenig wie die Alpengebiete. Vorbei an großen Apfelbaum-Plantagen geht es zum atemberaubenden Sir Lowry’s Pass. Vor hier aus blickt man bis zur False Bay, ein Wahnsinnsausblick. Bis Kapstadt sind es 57 Kilometer. Aber wir biegen in Sommerset West rechts ab, Richtung Stellenbosch.

Restaurant-Tipp Stellenbosch

Wer abends in Stellenbosch Halt macht, sollte unbedingt im besten Restaurant essen gehen. In der Volkskombuis. Wir nehmen beide den „Cape Country Sampler“. Ein Teller mit Köstlichkeiten aus Südafrika. Zum Beispiel butterzartes Lamm mit Wasserlilien. Oder zartes Huhn in Blätterteig. Und wieder eine Antilope, diesmal als Hack. Dazu ein fruchtiges Chutney. Lecker! Inklusive Kir Royal und einem amtlich vollgeschenkten Weinglas plus Melktart und Koek Sisters Nachspeise (eine Art türkisches Baklava) kostet der Abend rund 350 Rand. 35 Euro. Für zwei Personen.

  1. hey, ganeu auf den gleichen weissen Stühlen unter dem Baum sassen wir damals auch und haben zwei Tabletts mit a 6 weiss und 6 rotweinen bekommen. schönes Ambiente…

  2. Thomas says:

    Eine wirklich toller Blog, habe viel über Eure Reise gelesen, bin ab Morgen auch auf dieser Route unterwegs. Von Port Elizabeth nach Kapstadt.

Hat Dir der Reisebericht gefallen?