Flug nach Luxor, Karnak und Luxor-Tempel – Ägypten – Tag 5

Empfangshalle auf dem Nilkreuzfahrtschiff Royal Princess. Foto: www.nikkiundmichi.deDie Nacht ist um 4.30 Uhr zu Ende. Wir fliegen nach Luxor. Glücklicherweise sehr komfortabel. Die Sessel vorne in der Maschine bauen wir sofort zu Liegen um, genießen die Pause über den Wolken mit Blick auf das große Sandmeer rund 9 Kilometer unter uns.

Überhaupt ist alles so wunderbar komfortabel. Denn heute checken wir ein auf unserem Nilkreuzfahrtschiff, der Royal Princess. Es soll eines der schönsten Schiffe auf dem Nil sein (siehe Foto links). Wir freuen uns schon auf die Junior Suite mit dem Panorama-Blick auf den Nil und die sagenhaft grünen Ufer… Luxor, heiße Wüstenschönheit am Nil. Das Klima ist ganz anders als in Kairo. Sehr trocken, sehr heiß. Heute morgen sind es rund 45 Grad. Ein neuer Guide begrüßt uns. Auch er heißt Ahmed, ein 27jähriger Archäologe. Supernett und extrem kundig. Auch er spricht sehr gut deutsch und will uns in den kommenden Tagen die Kultur des alten und jungen Ägyptens näher bringen.

Obelisk im Karnaktempel in Luxor, Ägypten. Foto: www.nikkiundmichi.de

Highlight: Der Karnak-Tempel von Luxor

Wir fahren sofort zum Karnak-Tempel. Die größte Tempelanlage der Welt ist schier überwältigend. 13 Jahrhunderte bauten Dutzende Pharaonen am Karnak-Tempel herum. Ahmeds Führung ist genial, er pickt die Highlights heraus, kennt die Antwort auf jede Frage. Wir sehen etwa einen Obelisken, dessen Zwilling auf dem Place de la Concorde mitten in Paris steht. Oder die gigantischen Säulen einer antiken Halle – sie sind über und über mit Hieroglyphen verziert. Wie auch viele Wände in der toll erhaltenen Anlage von Karnak.

Das Luxor-Museum

„No Photo“, krächzt es hinter Michi. Im erstaulich aufgeräumten und übersichtlichen Luxor-Museum ist jegliche Art von Aufnahmen wieder einmal verboten. Es bleibt also bei einem Schuss aus der Hüfte. Die Exponate sind wundervoll. Figuren und Statuen, Grabbeigaben, Gegenstände des antiken Alltags sind hier ausgestellt. Besonders der schmale und ausdrucksstarke Kopf von Pharao Echnaton in Rosengranit und die wunderschöne Statue des Pharaos Tut Moses III. hat es uns angetan. Ahmed verspricht, dass wir dessen Grab morgen im Tal der Könige besichtigen können… Im Museum kommt man ganz nah an eine wahrscheinlich königliche Mumie heran. Es ist demnach der über 4000 Jahre alte Körper von Pharao Ramses I. Man kann die Gesichtszüge noch gut erkennen. Fast beängstigend gut konserviert… Ob der stolze Pharao die Ewigkeit aber unter einem Glaskasten mit Spotstrahlern auf den bandagierten Körper verbringen wollte, verraten seine geschürzten Lippen nicht.

Der Luxor-Tempel am Abend

Drei Kilometer vom Karnak-Tempel entfernt steht der Luxor-Tempel mitten in der Innenstadt. Hier hat Ramses II. sich ausgetobt, viele Statuen von ihm sitzen und stehen hier. Wieder Säulen, Gänge, viele Inschriften. Langsam tauchen wir immer tiefer ein in die Geschichte des alten Ägypten. Das liegt sicher auch an Ahmed, dem leidenschaftlichen Archäologen.

Das Oberdeck der Royal Princess von NTS. Rechts davon liegt unsere Junior Suite. Foto: www.nikkiundmichi.de

Nilkreuzfahrt: Einchecken auf der „Royal Princess“

Die Royal Princess ist ein stolzes Schiff, trägt ihre „5 Sterne superdeluxe“ wohl zu Recht, wie wir nach der ersten Besichtigung finden. Unsere Junior Suite ist ein Traum, die Panorama-Scheibe neben dem Bett macht Hoffnung auf eine tolle Aussicht auf den Nil und seine grünen Ufer. Wir werden diese Nacht allerdings noch in Luxor vor Anker liegen. Morgen früh geht es zum Tal der Könige am Westufer des Nils – Theben West. Das ist die sagenhafte Nekropole, in der so viele Pharaonen, unter anderem auch Tut Ench Amun, begraben liegen. Außerdem fahren wir zum Hatschepsut-Tempel. Also nach dem guten Abendessen (Buffet) schnell in die edle Koje geschlüpft. Denn Wecken ist um 5 Uhr morgens – ja auch das kann Urlaub sein…

Reisebericht Ägypten – hier die Fotogalerie des 5. Tages unserer Rundreise durch Ägypten:

  1. Atemberaubende Fotos, ich bin sprachlos…so viel Schönheit! Da gehen die Träume bestimmt in Erfüllung.

    LG

  2. A.Miller says:

    Wow…Dort ist wirklich super!Ganz tolle Bilder!Danke für den interessanten Beitrag! Grüße, Andrea :)

Hat Dir der Reisebericht gefallen?