Champagne: Prickelnde Einblicke

Eine Reise durch den Champagner-Keller von Veuve Clicquot

Ab in den Keller! Hört sich nicht gut an? Doch! Auf unserer Reise durch die Champagne stoppten wir natürlich auch in Reims. Das ist sozusagen die Welthauptstadt des spritzigen Getränks. Viele berühmte Hersteller dieser edlen Tropfen bieten in Reims eine Champagner Kellerei Besichtigung an. Wir wählten Veuve Clicquot, ein schöner Champagner.

Wer einmal in festlichem Ambiente das Prickeln von Champagners am Gaumen gespürt hat, der kennt das wohltuende und belebende Gefühl für die Sinne. Doch woher genau kommt das perlende Luxus-Getränk eigentlich? Höchste Zeit, einmal etwas über die Stadt zu erfahren, die im Zentrum des bekannten Weinanbaugebiets liegt. Eine Wanderung durch die spannenden Gewölbe der Stadt. Hier einmal als Fotostory, abgestimmt vor allem auf mobile Geräte im Hochkant-Format. Viel Spaß beim Blättern!

Zur Fotoreportage „Veuve Clicquot Kellerei Besichtigung Reims“, hier auf das Bild klicken:
Adobe Spark Page

Die Geschichte von Veuve Clicquot

1772 gründete Philippe Clicquot den gleichnamigen Weinhandel. Später übernahm sein Sohn François Clicquot, der wiederum 1905 das Zeitliche segnete. Seine Witwe (französisch: Veuve) war damals erst 27 Jahre alt. Sie hatte den klangvollen Namen Barbe-Nicole Clicquot-Ponsardin (1777–1866). Die Dame hatte einen Sinn für das edle Getränk und einen noch feineren für das geschäft. Sie übernahm das Unternehmen und führte es zum Erfolg. Bis heute hat sich der Name der berühmten Witwe weltweit gehalten. Veuve Clicquot ist eine der prominentesten Champagner-Marken.

Hach, wir durften nach dem Spaziergang durch den alten Kreidebruch mit seinen unzähligen Flaschen unter anderem das Spitzenprodukt von Veuve Clicquot probieren – „La Grande Dame“. Wer nach so einem Termin nicht beschwingt durch Reims lustwandelt, dem ist nicht zu helfen…

Hat Dir der Reisebericht gefallen?