2000 – Malediven Reisebericht

Unsere erste Reise auf die Malediven war ein Spontanurlaub. Wie fast immer. Nach vier Stunden Internetrecherche stand fest: Es geht nach Embudu Village. Das ist eine kleine, aber feine 3-Sterne-Insel im Süd-Male-Atoll. Wir kamen, wie alle andere Urlauber auch, auf Hulule, der Flughafeninsel an. Doch schon vor der Ankunft waren wir beeindruckt, schauten andächtig aus den Flugzeugfesntern. Unter uns lagen grün-weiße Spiegeleier im tiefblauen Indischen Ozean. Viele kleine Inseln zu mehreren Atollen gruppiert.

Embudu Village – kleine, aber feine Malediven-Insel

Die Überfahrt von Hulule nach Embudu Village dauerte nur rund eineinhalb Stunden. Dann saßen wir schon vor unserem Bungalow am Strand. Die kleine Insel ist schnell zu Fuß umrundet, eine Viertelstunde dauert es, bis man die 180×280 Meter eingekreist hat. 360 Grad Strand – ein Traum in weiß.

Tauchurlaub auf Embudu Village

Was macht man als quirliger Geist auf einer so kleinen Insel? Klar, relaxen. Krebse und Vögel beobachten, in den glasklaren Lagune mit kleinen Weißspitzen-Riffhaien baden. Und noch? Tauchen lernen! Seit unserem ersten Malediven-Besuch auf Embudu versuchen wir in möglichst vielen Reiseländern den Kopf auch unter Wasser zu halten. Doch zu den Top-3-Tauchzielen gehören für uns nach wie vor die Malediven!

Natürlich kann man auf den Malediven nicht nur Tauchen. Auch alle anderen Wassersportarten gehören zum Standard. Angeln ist hier fast langweilig und eher Muskelsport. Die Gewässer sind derart fischreich, dass die Angel im schnellen Rhythmus vom Wasser ins Boot (mit Fisch) und zurück (mit Köder) schnellt. Außerdem lohnt sich ein Besuch der Hauptstadt Male. natürlich nur dann, wenn die Urlaubsinsel nicht allzuweit entfernt liegt.

Embudu Village war im Jahr 2000 eine tolle 3-Sterne-Insel mit Flair. Vor allem Erholung und Tauchen waren die Top-Gründe, hierher zu kommen. Heute gibt es auch ein Spa, in dem man Wellness-Behandlungen bekommen kann. Malediveninseln ändern schnell ihr Gesicht. Ob Embudu auch heute noch ein traumhaftes Stück Erde ist, können wir nicht sagen.

Hat Dir der Reisebericht gefallen?