1999 – Florida Reisebericht

Wie immer kam der Entschluß ganz kurzfristig: „Wir brauchen Urlaub“. Wenige Tage später saßen wir im Flieger nach Miami im Sunshine-State Florida. Wir hatten uns Miami Beach als Basecamp ausgesucht. Von hier aus wollten wir Florida erkunden. Rund 2000 Meilen schafften wir in den zwei Wochen USA-Urlaub.

Rundreise: Florida von Key West bis Orlando

Das Hotel war, naja, etwas schäbig. Aber wir sahen es innerhalb der 14 Tage ohnehin nur zum Schlafen. Denn wir fuhren mit unserem wunderbaren Chysler-Van runter auf die Keys bis nach Key West. Natürlich mussten wir in den Everglades National Park, um mit den Propellerbooten eine Runde zu drehen, Alligatoren und Schlangen zu sehen. Moskito-Stiche leider inklusive. Wir fuhren auch noch die Küste hoch bis Naples und staunten über die schönen Strände am Golf von Mexiko. Weiter gings in die amerikanische Zivilisation zwischen Doughnuts und Outlet Malls – Fort Lauderdale bis hoch nach Orlando. Ein voller Tag in Disney World und wieder zurück nach Miami.

Eine coole Kiste, dieser Van. Dabei hatten wir nur die kleinste Mietwagenkategorie gebucht. Und bekamen dieses Teil – sieben Sitze, Automatik, Cruise Control (Tempomat). Ein cooles Gefühl auf der Strasse. So gerüstet fuhren wir kreuz und quer durch Florida.

Mietwagen-Rundreise: Mit dem Van durch Florida

Stationen: Basecamp Miami Beach. Fahrt über Key Biscane und die Seven Miles Bridge nach Key West. Zum südlichsten Koninentalzipfel der USA. Wir fuhren den Highway Number One nach Süden, dann nach Norden, bogen über die Route 41 nach Westen, Richtung Everglades National Park. Dort kämpften wir mit Schlangen und Alligatoren, Michi wurde von Mosquitos zerstochen. Weiter nach Norden „Ten Thousend Islands„, Flussfahrt über das Gewässer, in dem Manatees (Seekühe) zu Hause sind. Weiter nach Norden – in Naples wohnen die Reichen, genießen die schönen Strände am Golf von Mexiko. Zurück nach Miami. Dann nach Fort Lauderdale, shoppen in den gigantischen Malls (Einkaufszentren), wie etwa dem Outletcenter „Sawgrass Mills„. Und weiter nach Norden bis Orlando – Disney World!

Aber auch Miami darf man natürlich nicht verpassen. Diese Metropole ist sehr relaxed. Aber auch sehr quirlig. Nachtleben und Powershoppimg sind Pflicht. Natürlich darf ein Bummel durch das Art Déco-Viertel und ein nächtlicher Trip über den berühmten Ocean Drive nicht fehlen! Das kubanische Viertel Calle Ocho ist ebenfalls einen Bescuh wert.


Hat Dir der Reisebericht gefallen?